Ihr Vorteil - Direktbuchung
  • Bestpreisgarantie
  • Kostenfreies Parken (nach Verfügbarkeit)
  • Verfügbarkeit aller Zimmerkategorien
  • Sofortige Buchungsbestätigung
  • Kostenfreies WLAN
Ostern in
der Heide
ab 342,00 Euro p.P.
a

Menü

DIREKTBUCHER-VORTEILE ⓘ

DIE GESCHICHTE UNSERES HAUSES

Es begann 1923 durch die Ansiedlung der Familie Schlüter, die das Anwesen in Eigenleistung von 7,5 ha landwirtschaftlicher Fläche bebaute. Im März 1931 kauft die Familie Schlüter das Anwesen, am 01. April 1931 folgt die offizielle Eröffnung mit 5 Hotelzimmern. Im selben Jahr wird die „Gaststätte Schlüter“ in „Kaffee Kröpcke“ umbenannt. 1953 ändert sich der Name noch einmal in „Heide-Kröpke“.
1933 wird ein Scheunenanbau in Angriff genommen, 1936 erfolgt die Elektrifizierung des „Kaffee Kröpcke“. Ein Jahr später wird ein Viehstall mit Waschküche gebaut. Bereits 1937 richtet man einenTruppenübungsplatzes ein.

Nach dem Krieg, 1950, baut man einen weiteren Viehstall sowie Toiletten. In diesem Jahr steht auch die 1. Finanzamtsprüfung im Bereich Soforthilfeabgabe an.

Seit alters her ist der Torfstich ein wesentlicher Erwerbszweig der Heide, und das bis in die heutige Zeit hinein. So war das „Heide Kröpke“ der Aufenthalt der Torfstecher, Holzfäller und Fuhrleute, die sich hier bei einem „Machandel“ und einem „Bokweiten-Pannekpuken“, bei „Grönkohl mit Bräägenwoost“ oder bei „Speck und Schinken mit Roggenbrod“ aufwärmten.
1954 / 55 wird ein zusätzlicher Gastraum geschaffen, der heute als „Kaminhalle“ immer noch existiert.

Große Investitionen stehen auch in den Jahren 1976/77 an. Hier baut man des Restaurationsbereich aus und das „Kleine Restaurant“
sowie das  „Hochzeitszimmer“ entstehen. Dazu kommen 13 geräumige Hotelzimmer mit allem Komfort.

In den folgenden Jahren werden die Hoteliers nicht müde, ihr Haus auch weiterhin für die Gäste attraktiv zu halten. So wird 1978 / 79 das Gästehaus ausgebaut, in dem 32 großzügige Zimmer geschaffen werden – 5 davon als Appartements. Ergänzt wird das Hotelangebot außerdem durch ein Hallenbad, eine Sauna und einen Whirlpool, die Kräusenstube, eine Kegelbahn sowie 2 Seminarräume.

1985: Die in der Anfangszeit erstellten Zimmer werden von Grund auf renoviert, es entsteht die beliebte „Hochtiedsstuv“.

Am 22. August 1987 wird ein Erinnerungssteines aufgestellt. Hier treffen die Samtgemeinde Schwarmsted, die selbständige Gemeinde Stadt Walsrode und der Gemeindefreie Bezirk Osterheide zusammen. Der Erinnerungsstein ist ein Zeichen für gute Nachbarschaft.

Der letzte große Anbau erfolgt 1991: der Bau des Zwischentraktes sowie die Verbindung der Häuser.

Anschluss an Hotelkooperation „Akzent“ im April 1999

Rotary-Club-Hotel: Nach einer erfolgreichen Charterfeier im 9. September 2005 sind wir jetzt das Club-Hotel für die wöchentlichen Treffen.

30. Juni 2008
Eine Ära geht zu Ende: Betriebsübergabe – 77 Jahre Heide-Kröpke gehen über in die nächste Generation:
Friedel Plesse übergibt sein Unternehmen an Tochter Inga Zimolong und ihren Mann Bernd Wilmes. Aus dem Einzelunterhmen „Ihr Verwöhnhotel Heide-Kröpke Inh. Friedrich Plesse e.K.“ wird die Firma „Hotel Heide-Kröpke GmbH“.

….und bieten mehr für die Gesundheit:
Neuer Wellness- und Spabereich ab März 2010.

Neu ab Frühjahr 2010: Ferienhaus „Idylla“ und „Moorkate“.

Vieles hat die Zeit verändert, manches ist in Vergessenheit geraten – aber erleben Sie auch heute noch beim traulichen Kaminfeuer die Behaglichkeit und die Geborgenheit in unserem Haus, das Ihnen einen angenehmen Aufenthalt und erlebnisvolle Stunden vermitteln möchte.

Seit November 2017 freut sich die Familie Dr. Lohbeck, das Hotel Heide Kröpke in Ihrem Besitz halten zu dürfen. Getreu dem Motto:
„Das Durchschnittliche gibt der Welt Ihren Bestand – das Außergewöhnliche Ihren Wert“
(Oskar Wilde)

KONTAKT

Privathotels Dr. Lohbeck GmbH & Co.KG
Hotel Heide Kröpke
Esseler Damm 1
29690 Essel

Tel: 05167 97 90
Fax: 05167 97 92 91
hotel@heide-kroepke.de

SOCIAL MEDIA